Projekte in Uganda

 

 

April 2015

 

Georg Bednorz und seine Frau Mecki haben als Mitglieder von aqua pura ihre beiden Trinkwasser-Projekte in Uganda mit vollem Einsatz zugunsten der Patienten im Kisoro District Hospital und im Waisen- und Schulhaus in Nkuringo realisiert.

 

Uganda, Kisoro: District Hospital

 

Kisoro ist eine Stadt im Südwesten Ugandas am Fusse der Virunga Vulkane nahe der Grenze zu Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo mit ca.11’328 Einwohnern. Sie ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts Kisoro. Die Trinkwasserproblematik in diesem Gebiet ist für die arme Bevölkerung sehr gross. Durchfallerkrankungen sind an der Tagesordnung und können nur mit sauberem Trinkwasser und Aufklärung zur Hygiene beseitigt werden.

 

Mehr zu diesem Projekt, siehe Film (hier klicken) und im Projektblog unter https://saubereswasser.wordpress.com/2015/06/04

 

 

 

 

April 2015

 

Uganda, Nkuringo: Waisenhaus mit Schule

 

Das Waisenhaus mit Schule befindet sich ca. 30 km von Kisoro in Richtung Kongo in einer Hügellandschaft. 100 Halb- und Vollwaisen wohnen in einem von Georg Bednorz gespendeten Haus. Mit dem aqua pura System wird aus Regenwasser sauberes Trinkwasser für die ganze Kinderschar, die Lehrer und die Betreuer hergestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu diesen Projekten, siehe Film (hier klicken) und im Projektblog unter https://saubereswasser.wordpress.com/2015/05/20

 

Januar 2013

 

Uganda, Umgebung von Kampala: Schulen

 

Auch in der Christian High und Gilgal Primary School in der Umgebung von Kampala, Uganda, fliesst sauberes Trinkwasser.

 

Der Verein Seroma unterstützt die Christian High School und Gilgal Primary School in der Umgebung von Kampala, aus christlicher und sozialer Überzeugung, indem er ihnen direkt finanziellen und didaktisch-methodischen Support zukommen lässt.

 

Mehr im Projektblog unter https://saubereswasser.wordpress.com/2013/05/12

 

Solarenergie und Wasserreinigung

2013 wurde als Hybrid zum nationalen Stromnetz eine Solarstromanlage installiert, die für den Computer, die Aussenbeleuchtung und die Wasserpumpe nötig war. Dank der Mithilfe eines Uganders, eines Ingenieurs sowie eines Elektrikers aus der Schweiz konnten ein paar Anfangsprobleme bei einem Besuch erfolgreich gelöst werden. Die elektrische Anlage in der Schule funktioniert nun sehr gut.

aqua pura gratuliert Ruedi Schneeberger, Peter Schnyder und dem lokalen Spengler zur grossen Arbeit, die sie für die Gesundheit der Menschen in diesem Teil Ugandas geleistet haben. Es ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein, aber ein wichtiger.

 

Im vergangenen Jahr wurde ein Wasserfilter installiert, welcher 600 Liter Trinkwasser in einer Stunde liefert. Regenwasser in sieben 10'000-Liter-Tanks wurde gesammelt. Das Wasser durchfliesst ein Filtersystem, welches eine UV-C-Lichtquelle beinhaltet. Mit diesem Filtersystem wird sauberes, bakterienfreies Trinkwasser hergestellt. Sauberes Wasser und Hygiene sind die beste Medizin gegen Infektionen und Krankheiten. Die Solaranlage wurde von Preisig AG, Zürich, Abwasserentsorgung, Dach und Solar gespendet. Die Organisation www.aqua-pura.org Schweiz spendete die Wasseraufbereitungsanlage.